antillesXML-Settings

Einstellungen ändern

So nehmen Sie Einstellungen an den Parametern des SAXON-Prozessors vor.

Weiterführender Link zum SAXON-Prozessor:

  • SAXONICA: Documentation 
  • Aufrufen des Fensters Settings

    1. Wählen Sie im Menü antillesXML den Eintrag Settings.

      → Das Fenster Settings erscheint.

    2. Unter Saxon Options finden sich auswählbare, thematisch gruppierte Parameter für die Transformationen mit dem SAXON-Prozessor.

    Anzeige der Saxon Options unter Settings

     

    Die Options-Bereiche unter Settings

    Whitespace

    Umgang mit Leerraum

    Optionen für den Umgang mit Whitespace
    -sall
    Remove Whitespace

    Wählen Sie die Option Remove Whitespace hinter der Parameterbezeichnung -sall.

    Mit dieser Einstellung werden alle Leerraum-Textknoten aus den Quelldokumenten vor der Weiterverarbeitung entfernt.

    Dies geschieht unabhängig von

    • <xsl:strip-space>-Deklarationen im Stylesheet
    • oder von <xml:space>-Attributen im Quelldokument.

    -signorable
    Remove ignorable Whitespace

    Wählen Sie die Option Remove ignorable Whitespace hinter der Parameterbezeichnung -signorable.

    Mit dieser Einstellung werden alle zu ignorierenden Leerraum-Textknoten aus den Quelldokumenten vor der Weiterverarbeitung entfernt.

    Dies geschieht unabhängig von

    • <xsl:strip-space>-Deklarationen im Stylesheet
    • oder von <xml:space>-Attributen im Quelldokument.

    → Leerraum-Textknoten sind regulär in Elementen zu ignorieren, die so definiert sind, dass sie nur über Element-Inhalte verfügen dürfen.

    -snone
    Don't remove Whitespace (default)

    Wählen Sie die Option Don't remove Whitespace (default) hinter der Parameterbezeichnung -snone.

    Mit dieser Einstellung werden keine Leerraum-Textknoten vor der Weiterverarbeitung entfernt.

    Leerraum-Textknoten werden lediglich entfernt, wenn dies im Stylesheet mittels <xsl:strip-space> definiert ist.

    Structure

    Auswahl des Baummodells

    Ruft die Implementierung des internen Baummodells auf.

    Auswahloptionen des Baummodells

    Sourceforge: SAXON → Using Stylesheets → Choosing a tree model

    -ds
    Linkedtree Structure

    Wählen Sie die Option Linkedtree Structure hinter der Parameterbezeichnung -ds.

    Hiermit wird das 'standard tree'-Modell aufgerufen.

    Die Verwendung ist unter Performance-Aspekten sinnvoll, wenn Knoten mittels XPath mehrfach abgearbeitet werden müssen.

    -dt
    Tinytree Structure (default)

    Wählen Sie die Option Tinytree Structure (default) hinter der Parameterbezeichnung -dt.

    Hiermit wird das 'tiny tree'-Modell aufgerufen.

    Dieses sollte insbesondere bei großen Dokumenten verwendet werden, deren Baumstruktur möglicherweise den Rahmen des Speichers sprengen könnte.

    Warnings

    Umgang mit Fehlermeldungen

    Betrifft das Verfahren für den Umgang mit behebbaren Fehlern im Stylesheet.

    Einstellungen für die Fehlermeldung
    -w0
    Recover Silently

    Wählen Sie die Option Recover Silently hinter der Parameterbezeichnung -w0.

    Mit dieser Einstellung werden Fehler ohne Ausgabe einer Warnmeldung behoben.

    -w1
    Recover with Warnings (default)

    Wählen Sie die Option Recover with Warnings (default) hinter der Paramaterbezeichnung -w1.

    Mit dieser Einstellung werden Fehler mit zusätzlicher Ausgabe einer Warnmeldung behoben.

    -w2
    Do not recover

    Wählen Sie die Option Do not recover hinter der Parameterbezeichnung -w2.

    Mit dieser Einstellung werden Fehler nicht behoben, es werden lediglich Warnmeldungen ausgegeben.

    Further Options

    Verschiedene Optionen

    Übersicht über weiterführende Optionen innerhalb der Settings
    -novw
    XSLT-Version Warnings

    Aktivieren Sie das Kontrollkästchen XSLT-Version Warnings hinter der Parameterbezeichnung -novw.

    Mit dieser Einstellung werden Warnmeldungen unterdrückt, die ausgegeben werden, wenn ein XSLT 2.0-Prozessor Stylesheets durchläuft, die Version="1.0" vorschreiben.

    -l
    Keep Line Numbering

    Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Keep Line Numbering hinter der Parameterbezeichnung -l.

    Mit dieser Einstellung wird die Zeilennummerierung für alle Quelldokumente aktiviert.

    -t
    Show Version and Runtime Infos

    Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Show Version and Runtime Infos hinter der Parameterbezeichnung -t.

    Anzeige von Versions- und Zeitangaben bei der Standardfehlerausgabe.

    Die Ausgabe verfolgt auch den Ablauf von Dateien,

    • die gelesen und geschrieben werden
    • und von Erweiterungsmodulen, die geladen werden.

    -explain
    Trace Optimizer Decisions

    Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Trace Optimizer Decisions hinter der Parameterbezeichnung -explain.

    -TJ
    Trace external Functions

    Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Trace external Functions hinter der Parameterbezeichnung -TJ.

    Aktiviert die Ablaufverfolgung für die Bindung von Aufrufen zu externen Java-Methoden.

    Dient der Diagnose,

    • warum Saxon bestimmte Java-Methoden nicht lokalisieren kann,
    • ob der XQuery- oder XSLT-Compiler Schwierigkeiten hat, selbstgeschriebene Erweiterungsfunktionen zu lokalisieren.

    -1.1
    XML 1.1

    Aktivieren Sie das Kontrollkästchen XML 1.1 hinter der Parameterbezeichnung -1.1.

    Diese Option muss eingerichtet werden,

    • wenn Quelldokumente, die XML 1.1 verwenden, zu lesen sind
    • oder wenn Ergebnisdokumente als XML 1.1 zu serialisieren sind.

   

<< zurück vor >>